Suche

Ereignisse 2018

6. Februar 2018 → Städtepartnerschaftskomitee wurde neu gewählt

27. April – 1. Mai 2018 → Deutschland-Rundfahrt unserer Freunde aus Fère-en-Tardenois.

11. September → 2018 Kinoabend mit französischem Film

26.-28. Oktober 2018 → Treffen der beiden Partnerschaftskomitees in Gerardmer/Vogesen

10. November 2018 → Gedenkfeier der gefallenen Soldaten beider Weltkriege

November 2018 → Teilnahme an der „Wertinger Nacht“

 

6. Februar 2018

Europa braucht mehr Bürgerbeteiligung

Städtepartnerschaftskomitee wurde neu gewählt

v. li.: Regina Völkl - Schriftführerin, Franz Wörle, Rudi Bartl, Hans-Josef Berchtold, Anneliese Killensberger, Manuela Bauer – stellv. Vorsitzende, Manfred Nittbaur, Hannelore Sutter – Vorsitzende, Angela Buchele, 2. Bürgermeister Bröll und Antonio Alvarez

v. li.: Regina Völkl – Schriftführerin, Franz Wörle, Rudi Bartl, Hans-Josef Berchtold, Anneliese Killensberger, Manuela Bauer – stellv. Vorsitzende, Manfred Nittbaur, Hannelore Sutter – Vorsitzende, Angela Buchele, 2. Bürgermeister Bröll und Antonio Alvarez

Wertingen. Laut einer Studie des Deutsch-Französischen Instituts (dfi) und der Bertelsmannstiftung zu den deutsch – französischen Partnerschaften, die zum 55. Jahrestag des Elysée – Vertrages im Januar  veröffentlicht wurde, sind Städtepartnerschaften keine Auslaufmodelle, sondern für Europa wichtiger denn je. Sie sind das größte Netzwerk für Europa, das gepflegt werden muss, gerade was den Informationsaustausch betrifft. In diesem Sinne will der neu gewählte Vorstand in Wertingen weiterarbeiten.

Bei den zweijährigen Neuwahlen haben sich Veränderungen ergeben. Zur ersten Vorsitzende wurde weiterhin Hannelore Sutter gewählt. Zu ihrer Stellvertreterin wurde Manuela Baur nominiert. Antonio Alvarez stand nicht mehr zur Verfügung. Regina Völkel fungiert auch weiterhin als Schriftführerin. Mit  Anja Kratzer als Schatzmeisterin (nicht auf dem Foto) wurde ein neues Mitglied  in den Vorstand gewählt. Beirat Franz Wörle trat vom Amt zurück. Weiterhin Beiräte sind: Angela Buchele, Hans-Josef Berchtold, Marike Schönauer (nicht auf dem Foto) und Manfred Nittbaur. Alle Mitglieder wurden einstimmig gewählt.

Als Wahlleiter stand 2. Bürgermeister Johann Bröll zur Verfügung, der in seiner anschließenden Rede die Bedeutung und Wichtigkeit einer Städtepartnerschaft hervorhob. So ein Verein würde zum Frieden und zur Völkerverständigung beitragen denn niemand wolle Krieg und Unfrieden in Europa.

Für 2018 hat sich der Partnerschaftsverein einiges vorgenommen. So soll eine engere Zusammenarbeit mit dem Gymnasium bezüglich des Schüleraustausches stattfinden. Anfang Mai 2018 wird eine große Delegation aus Fère erwartet. Gemeinsam mit den Wertinger Partnerschaftsfreunden findet dann eine mehrtägige Rundfahrt statt bei der  Bayerns kulturelle und landschaftliche Sehenswürdigkeiten besichtigt werden.

Ende Oktober treffen sich die beiden Partnerschaftskomitees dann zu einem Treffen in Gerardmer (Vogesen). Schwerpunkt dieses Komitee-Treffens werden die Vorbereitungen zum 30jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft sein, das am 30. Mai 2019 in Fére gemeinsam gefeiert werden wird.

Am 10. November 2018 wird eine Wertinger Abordnung an der Gedenkfeier für die gefallenen Soldaten des 1. Weltkrieges in Loupeigne teilnehmen.

Kurz darauf ist die erneute Mitwirkung an der „Wertinger Nacht“, einer Veranstaltung der Wirtschaftsvereinigung in Zusammenarbeit mit allen örtlichen Vereinen, geplant. Motto ist in diesem Jahr „Frankreich“.  (pm)

27. April – 1. Mai 2018

Tour de Bavière  – Franzosen auf Reise durch Bayern

Bei schönstem Maiwetter begaben sich 30  Franzosen …

Pressebericht der Wertinger Zeitung vom 22. Mai 2018

11. september 2018

Französischer Kinoabend im Wertinger Filmtheater

Der bereits zur Tradition gewordene Kinoabend wurde heuer am 11. September abgehalten. Der Städtepartnerschaftsverein hatte dazu alle Vereinsmitglieder und auch die Öffentlichkeit eingeladen. Wie immer wurden im Innenhof, bei schönstem Wetter, Quiche, Zwiebelkuchen und Wein angeboten. Der Zuspruch war dementsprechend groß. Ab 18.00 Uhr kamen die Besucher zunächst zum kleinen Imbiss bei angeregten Gesprächen, um anschließend den Film „Ein Dorf zieht blank“ mit dem bekannten Schauspieler Francois Cluzet anzuschauen. Wir wünschen uns weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit Kinobetreiberin Prisca Färber. Heuer hat diese wunderbar geklappt.

26.-28. Oktober 2918

Gemeinsames Komiteetreffen der Städtepartnerschaftsvereine Fère-en-Tardenois und Wertingen

Am Wochenende vom 26. bis 28. Oktober trafen sich die Vorstandsmitglieder zur alljährigen Sitzung in Gérardmer. 26 Franzosen und Deutsche waren angereist um die Gegend in den Hochvogesen zu erleben. Am Samstag gab es eine Bootsfahrt auf dem Lac de Gérardmer, eine Stadtbesichtigung, eine Führung in einer unter Denkmalschutz stehenden Sägemühle und in einer Bonbonfabrik. Bei den beiden Abendessen wurden viele freundliche und intensive Gespräche geführt und selbstverständlich regionale französische Produkte genossen. In der gemeinsamen zweistündigen Komiteesitzung wurden vorrangig die Planung des 30-jährigen Jubiläums im Mai 2019 vorangetrieben und bereits einige Aktivitäten und Beiträge festgelegt. Die Mitreisenden erwartet in Fère-en-Tardenois ein abwechslungsreiches Programm: Pflanzung eines Partnerbaumes, musikalische Gestaltung durch die Tanzlmusik der Stadtkapelle Wertingen und Tänze des Trachtenvereines Wertingen. Von französischer Seite wird es eine choreographische Darbietung der Austauschschüler und eine Überraschung für die Wertinger Gäste geben. Von beiden Seiten kamen noch etliche Vorschläge für Aktivitäten und Projekte in der nächsten Zeit. Ein abschließender Umtrunk und ein Gruppenfoto beendeten das Wochenende. Ein Wiedersehen ist nicht in weiter Ferne, denn bereits am 9. bis 11. November beteiligt sich eine Delegation aus Wertinger Austauschschülern mit ihrem Lehrer, Komiteemitgliedern, Vertretern des Krieger- und Soldatenvereines und Bürgermeister Willi Lehmeier an der „Les Flammes de L’Espoir“ (Flamme der Hoffnung) zur Erinnerung der gefallenen Soldaten des Ersten Weltkrieges. In der darauffolgenden Woche lädt der Städtepartnerschaftsverein im Rahmen der Wertinger Nacht zum Motto „Vive la France“ ins Radiomuseum zu Champagner und französischer Musik ein. An diesem Wochenende erwarten wir wieder französische Freunde aus Fère-en-Tardenois.

10. november 2018

Gedenkfeier der gefallenen Soldaten beider Weltkriege

Eine zwölfköpfige Delegation aus Wertinen nahm an Gedenkfeiern in der Partnerstadt Fère-en-Tardenois zum Ende des Ersten Weltkrieges teil.

mehr dazu im Pressebericht der Wertinger Zeitung

november 2018

Wertinger Nacht – Vive la France 2018

„Vive la France 2018“. Dieses Motto für die Wertinger Nacht 2018 hat der Städtepartnerschaftsverein gerne aufgegriffen und sich wieder mit dem Radiomuseum zusammengetan, und einen schönen, abwechslungsreichen und gut besuchten Abend veranstaltet. Der Vorstand des Vereins hat die Gäste mit echtem französischen Champagner und Häppchen bewirtet. Im Flur des Hauses hat Regina Völkel einen Flohmarkt organisiert, dessen Erlös dem Kindergarten von Fère zu Gute kommen soll.
Steffi Saule und Andrea Aumiller vom Akkordeonorchester sorgten in bewährter Weise mit Chansons und Musette für gute musikalische Unterhaltung. Unterbrochen wurden sie von Bärbel Willms und Otto Killensberger zu jeder vollen Stunde des Abends mit einem künstlerisch glanzvollen Vortrag französischer Fabeln. Dieser brachte so manchen Zuhörer entweder zum Schmunzeln oder zum Nachdenken. Manuela Baur, zweite Vorsitzende, hat fleißig Fotos gemacht und sie für unsere Homepage aufbereitet.


Copyright 2016 by greenbowdesign